Mai 1886
Heinrich Wehner gründet die private Realschule Salzungen.
1889 Der Plan der Einrichtung einer Oberrealschule scheitert aus finanziellen Gründen.
Ostern 1892               
Die "Wehnersche Realschule" ist als Realschule voll ausgebaut.
1900 Die Schule verliert ihren Privatstatus, da das Land die Hälfte der Kosten übernimmt.
1903/04 Das Schulgebäude am Kirchplatz wird renoviert und erhält elektrisches Licht.
7. Mai 1911 Feiern zum 25. Jahrestag des Bestehens der Realschule
1914-18 Während des ersten Weltkrieges wird der Unterricht der Realschule im Gebäude der Bürgerschule (1. Stadtschule) gehalten.
1919-27 Durch steigende Schülerzahlen wird die Einrichtung von Parallelklassen und die Nutzung von Aushilfsräumen in Bad Salzungen für den Unterricht notwendig.
1. April 1920 Die Stadt wird Träger der Realschule Bad Salzungen. Eine neue Oberrealschule wird aufgebaut.
Ostern 1924 Eine private Oberrealschule mit erhöhten Schulgeldsätzen wird gegründet, Wehner tritt in Ruhestand.
Ostern 1927 Das erste Abitur wird in Bad Salzungen an der Oberrealschule abgelegt, die Stadt Bad Salzungen übernimmt die vollen Kosten der Schule.
12.11.1927 Die Oberrealschule bezieht das neue Schulgebäude am Hübschen Graben, dass als Haus eines Unternehmers gebaut wurde.
Ostern 1933  Nach der Ablegung des letzten Abiturs wird die Schule zur Realschule umgestellt.
09.05.1936 Feiern zum 50. Jahrestag des Bestehens der Realschule
1944/45 Schulgebäude wird zu einem Lazarett umfunktioniert.
Ende 1945 Wiederaufnahme des Schulbetriebs
1946 Gründung einer staatlichen Oberschule mit dem Abiturabschluss
01.09.1976 Klassen der Merkerser Spezialschule werden in die Schule eingegliedert.
01.09.1982 11. und 12. Klasse der Bad Liebensteiner OS werden in die Schule eingegliedert (damit die einzige Schule des Kreises mit Abiturabschluss).
1988-90 Einrichtung eines neuen Schulgebäudes
01.09.1990 Es werden zum ersten Mal wieder 10. Klassen in die Schule aufgenommen.
1991/92 Das Staatliche Gymnasium Bad Salzungen mit 900 Schülern wird gegründet. Schüler aus der Rhön werden teilweise in Dermbach unterrichtet. Es werden die neuen Fächer Latein, Wirtschaft und Recht sowie Sozialkunde eingeführt.
1992/93 Die 11. Klasse der Oberstufe beginnt mit der Einführung in das Kurssystem, Ethik und Religion werden als neue Fächer aufgenommen.
1993/94 Die Klassen aus Dermbach werden in Bad Salzungen unterrichtet, durch die Raumnot werden die 5. Klassen nach Leimbach (Haus III) verlegt.
05./06. 1994 Das erste Abitur nach den Richtlinien der Kultusministerkonferenz der Länder wird im Bad Salzunger Gymnasium abgelegt.
1999 Bau und Einweihung der Aula
6.10.2000

Namensgebung "Dr. Sulzberger-Gymnasium"

 2006

Zusammenlegung des Herzog-Georg-Gymnasiums Bad Liebenstein mit dem Dr.-Sulzberger-Gymnasium in Bad Salzungen

   
😏 created by Jonas, Georg, Hanna, Fabian, Christian, Sina
© Johann Christian Sulzberger