Direkt zum Inhalt

Information zum Stand Digitalisierung am Gymnasium Bad Salzungen

Liebe Eltern,

seit nun fast 2 Jahren arbeiten Schüler am Gymnasium Bad Salzungen mit digitalen Endgeräten. Wir werden weiterhin ausschließlich iPads im Unterricht einsetzen.

Alle Räume des Gymnasiums haben heute ein eigenes WLAN. Im Schuljahr 19/20 wurden erstmals die 8. Klassen vollständig mit elternfinanzierten iPads ausgerüstet.

Laut Beschluss der Schulkonferenz ist der Einsatz von iPads am Gymnasium Bad Salzungen erst ab Klasse 8 für alle Schüler verbindlich. So arbeiten heute bereits zwei Klassenstufen komplett mit iPads und im Haus 2 gibt es einen mobilen iPad-Wagen um in den Klassen 5, 6 und 7 mit diesen Geräten arbeiten zu können.

Der rechtzeitige Einstieg in die Thüringer Schulcloud (TSC) hat Schüler des Gymnasiums beim Distanzlernen gut unterstützt. In der Anfangsphase gab es noch größere technische Probleme, da die TSC auf so eine große Nachfrage nicht eingestellt war. Der Ärger über eine wieder einmal schlecht funktionierende Videokonferenz erzeugte bei vielen Frust. Mittlerweile sind die Kinderkrankheiten überwunden. Die Nutzung von Cloudlernen und Videokonferenz ist für Lehrer und Schüler zur Normalität geworden, wobei gemeinsames Lernen in der Schule weitaus mehr Freude macht und für viele Schüler erfolgreicher ist.

Fast alle Räume sind in den letzten Wochen mit neuen digitalen Endgeräten, Beamer bzw. Großbildschirme, sowie Whiteboards ausgerüstet worden, um die Vorteile der iPads auch effektiv im Unterricht einsetzen zu können. Die noch fehlenden Räume werden bis zu den Sommerferien nachgerüstet. Ursache für diese Verzögerung sind die weltweit hohe Nachfrage und gestörte Lieferketten.

Auch im nächsten Schuljahr werden wir die 8. Klassen mit iPads ausrüsten. Die Bestellung werden wir aber in diesem Jahr eher organisieren. Das von der Vertriebsfirma gegebene Versprechen, die Geräte bis Weihnachten auszuliefern, konnte nicht gehalten werden, deshalb werden wir den Bestellbeginn in diesem Jahr in die Sommerferien vorverlegen. Weitere Informationen dazu erhalten Sie in den nächsten Tagen.

 

Ein wichtiger Hinweis zur Beschaffung der iPads:

Möglicherweise haben Eltern ihre Kinder, betroffen sind Schülern der Klasse 5 bis 7, während des Distanzlernens bereits mit iPads ausgestattet.

Bitte beachten Sie: In der Schule können nur DEP-Geräte verwendet werden, da nur diese Geräte in der Schule verwaltet und ins WLAN eingebunden werden können. Diese Geräte sind in der Regel nur bei speziellen Händlern erhältlich. Prinzipiell könnten alle iPads in DEP-Geräte umgewandelt werden. Die Umwandlung kann aber Kosten in Höhe von mehr als 50 Euro verursachen und löscht alle auf dem iPad gespeicherten Daten. Es ist schwierig Fachleute zu finden, die diese Umwandlung vornehmen können.

 

Daher mein Rat:

Bitte sprechen Sie mit uns, bevor Sie ein Gerät anschaffen, oder es in der Zeit des Distanzunterrichtes bereits getan haben.

Aufgrund des Beschlusses der Schulkonferenz werden iPads erst ab Klasse 8 im Unterricht zugelassen.

Es ist auch für Schüler höherer Klassen möglich, sich an der Bestellaktion im Sommer zu beteiligen.

 

Bernd Geyling

Schulleiter