Direkt zum Inhalt

3. Platz im Landesfinale Fußball - aber gefühlte Sieger!!

Am Dienstag, d. 28.06.2022 fand das Landesfinale im Fußball der Wettkampfklasse 2 in Gotha statt. Die Jungs des Dr. Sulzberger- Gymnasium belegten einen hervorragenden 3.Platz von 7 Finalteilnehmern.  Gespielt wurde in 2 Staffeln, dabei hatte unsere Mannschaft das Sportgymnasium Erfurt, das Gymnasiums Sömmerda und das Gymnasium Bad Langensalza als Vorrundengegner. Gleich im ersten Spiel gegen den Favoriten aus Erfurt begannen unsere Jungs mit einem Paukenschlag und gingen durch ein Abstaubertor von Elias Piechatzek nach einem hervorragenden Freistoß von Andreas Schel (Latte) mit 1: 0 in der 6. Minute in Führung. Leider kassierten wir nach nur einer Minute aus leicht abseitsverdächtiger Position das 1:1. Die Spielzeit wurde aufgrund der Turnierform auf jeweils 2 x 10 min. gewählt. Fast hätten wir es sogar geschafft, den Sportgymnasiasten einen Punkt abzunehmen, aber kassierten in der 18. Min. das 1:2. Im zweiten Turnierspiel gewannen wir gegen das Gymnasium aus Sömmerda mit 1: 0 durch ein sehr schönes Tor von Niklas Knopf in der 15. Spielminute. Die bisherigen Ergebnisse der anderen Mannschaften machten es möglich, dass bereits ein Unentschieden im letzten Gruppenspiel gegen Bad Langensalza zum Einzug ins Halbfinale reichen würde. Nachdem die erste Halbzeit sehr ausgeglichen verlief, übersah der Schiedsrichter in der 9. Min ein klares Handspiel im Strafraum eines Langensalzaer Spielers. Auch in der 2. Halbzeit passierte nicht mehr viel, so erreichten unsere Jungs durch diesen Punkt das Halbfinale.
Leider verletzte sich in diesem Spiel unser Innenverteidiger Ole Hein, so dass er im Halbfinale gegen die Jenaer Sportgymnasiasten nicht mit auflaufen konnte. Unser Trainer Peter Knopf hatte wieder eine sehr tief verteidigende Taktik gewählt, um den Gegner die Räume zu verengen. Diese Taktik ging auch bis zur 15. Min. auf, als ein Jenaer Spieler durch eine Einzelaktion, mit platziertem Flachschuss ins kurze untere Toreck das 1: 0 markierte. Hier war auch unser Torwart Dorian Ader machtlos, obwohl er zuvor mit 2 Glanzparaden die vorzeitige Führung verhindern konnte. In der 18. Spielminute hätte der Unparteiische auch auf den Elfmeterpunkt zeigen können, ja sogar müssen, als Niklas Knopf im Strafraum des Gegners unfair gefoult wurde. So konnten wir uns dann auf das Spiel um Platz 3 vorbereiten und spielten gegen den Verlierer aus dem 2. Halbfinale Erfurt gegen Neustadt an der Orla.
In diesem Spiel mobilisierten unsere Spieler noch einmal alle Kraftreserven. Da sich unser Ersatzinnenverteidiger Max Rakowski im Halbfinale ebenfalls verletzte, biss der etatmäßige Innenverteidiger Ole Hein sprichwörtlich auf die Zähne und half zum verdienten 2: 0 Sieg. Die Neustädter Mannschaft stand sehr tief und überließ uns weitgehend das Mittelfeld. In der 9. Min kurz vor der Halbzeit konnte Niklas Knopf das 1:0 für uns erzielen und Daniel Kaykamdzhozow vollendete nach einer Traumkombination mit Andreas Schel in der 13. Min zum 2:0. In der verbleibenden Zeit bemühte sich die Mannschaft aus Neustadt zwar noch, das Ergebnis zu revidieren, aber mit viel Geschick und hervorragender Moral gelang es unserer Mannschaft den Vorsprung zu halten.
Dieser 3.Platz fühlte sich für unsere Jungs wie ein Sieg an, da man ja nur gegen die Sportgymnasien den Kürzeren zog. Gleichzeitig vollendeten die „Ältesten“ ein sportlich hervorragendes Jahr unseres Gymnasiums. Wir belegten einen 2. Platz im Landesfinale Fußball mit der WK 4, einen 3. Platz im Landesfinale Volleyball mit der WK 4 und diesen 3. Platz im Landesfinale mit der WK 2.  Ich danke allen aktiven Sportlern für ihren Einsatz für unser Gymnasium sowie den Betreuern und Trainern, die erst diese Leistung möglich gemacht haben!

 

Es spielten: obere Reihe von links: Elias Piechatzek, Luka Weisheit, Niklas Knopf, Tamino Pichler, Anton Schottmann, Loris Preißel, Finn Domann, Peter Knopf (Trainer) untere Reihe: Andreas Schel, Saban Reich, Ole Sander Hein, Dorian Ader, Daniel Kaykamdzhozov, Erik Leusche, Max Rakowski

 

Mathias Munkel
-Sportlehrer-