Die 12. Klassen des Dr.-Sulzberger-Gymnasiums simulierten gemeinsam mit Studenten der Universität Erfurt über drei Tage hinweg eine UN-Debatte zum Thema „Zugang zu Bildung in von Konflikten bedrohten Gebieten“. Während der informellen Sitzung arbeiteten

Es wurde ernst. Nach einem Vorbereitungstag, an dem den Schülerinnen und Schülern die Regeln, Abläufe und rhetorischen Fertigkeiten der Debatte vermittelt worden waren, startete die sogenannte „Speakers list“. Reden folgten auf Reden. Die jeweiligen Delegierten legten ihre Standpunkte dar – als Grundlage für spätere Kooperationen mit den Vertretern anderer Länder.

Um sich ein Bild der zu vertretenden Nation zu machen, informierten sich die Gymnasiasten im Vorfeld. So auch Lisa Wiegand und Mari Iwane – beide vertraten Finnland. Man habe sich Basic Facts wie das Bruttoinlandsprodukt und die Bevölkerungsdichte angeeignet und desweiteren ein Buch über das finnische Bildungssystem studiert. Die Position der Beiden ist sattelfest: „Wir haben ein Problem mit den Ländern, die militärisch eingreifen wollen und denen, die keine konkreten Pläne äußern“.

Ähnlich agierten die Vertreter Irlands – Tjark Mackensen und Lucas Rauch. Sie sehen Bildung als Grundstein dafür, Konfliktgebiete wieder aufzubauen beziehungsweise weiterzuentwickeln und zeigten sich daher während des ganzen Verlaufs der Debatte als äußerst diplomatisch.

Erste Pläne wurden geschmiedet, um einen Konsens zu finden. Til Römhild und Stephan Hilz, die Delegierten der Türkei, waren im Dialog mit den USA, der Schweiz, Kanada, Frankreich und Syrien. Die Türkei musste versprechen, die eigenen innenpolitischen Probleme zu lösen. Im Gegenzug erhielt das Land finanzielle Unterstützung, um das Bildungssystem auszubauen. Im weiteren Verlauf der Debatte entwickelte sich aus dieser Idee die „World Wide Union for Education“.

Liebe Schülerinnen und Schüler der Klassen 9-12,Chor3

„Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum!“

(Friedrich Nietzsche)

Deshalb sind alle, die gerne singen, herzlich eingeladen, mittwochs in der siebten Stunde zu unseren Chorproben zu kommen! (Raum 31, Haus I)

Unser Repertoire soll eine bunte Mischung aus moderner Literatur (u.a. Rock- und Popmusik) sein! Hierfür sind auch eure Liedvorschläge gefragt!

Die erarbeiteten Lieder werden im Rahmen schulischer Veranstaltungen aufgeführt.

Ich freue mich auf Euer Kommen!

 A.Bießmann


 

Liebe Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen und Eltern,

auch in diesem Jahr wollen wir uns wieder an der wichtigen und zur Tradition gewordenen Aktion von Geschenke der Hoffnung „Weihnachten im Schuhkarton – mehr als ein Glücksmoment“ teilnehmen.

Wir alle sollten uns unseres Wohlstandes und Überflusses bewusst werden und bereit dazu sein, einen kleinen Beitrag aufzuwenden, um einem Kind in einem armen Land Europas eine Freude zum Weihnachtsfest zu bereiten. Für einen Beitrag von ca. 10-15€ kann man nützliche Hygieneartikel, Schulmaterial und Kleidung sowie Freude bringende Süßigkeiten erwerben und sie im Schuhkarton nett verpacken. Die Ethik- und Religionslehrer werden im Unterricht kurze Filme über die Verteilung der Päckchen 2016 zeigen und Euch weitere Informationen und Flyer übergeben.

Bitte zeigt Mitgefühl, Barmherzigkeit und Nächstenliebe für Kinder, denen es nicht so gut geht wie Euch.

 Rita Langer

Für weiter Informationen :Weihnachten im Schuhkarton

Der Erklärfilm

 

   
😏 created by Jonas, Georg, Hanna, Fabian, Christian, Sina
© Johann Christian Sulzberger